17.6. 16.06 Uhr

Jurydiskussion Katharina J. Ferner

Katharina J. Ferner las auf Einladung von Brigitte Schwens-Harrant den Text „1709,54 Kilometer“, der aus Miniaturen mit absurd kombinierten Maßeinheiten bestand. Die Jury lieferte sich im Anschluss einen wilden literaturtheoretischen Abtausch.

Katharina J Ferner
17.6. 15.13 Uhr

Jurydiskussion Magda Woitzuck

Magda Woitzuck las auf Einladung von Vea Kaiser den Text „Die andere Frau“. Die Geschichte einer langweilig gewordenen Ehe, die durch den Tod der Nachbarin gestört wird. Die Jury war sich nicht einig. Tingler fand in grandios, Mara Delius sah David Lynch im Text, Wiederstein eher Ms. Marple.

Magda Woitzuck Lesung
17.6. 13.43 Uhr

Jurydiskussion Necati Öziri

Necati Öziri wurden von Juryvorsitzender Insa Wilke eingeladen. Er las seinen Text „Morgen wache ich auf und dann beginnt das Leben“. Darin wendet sich der todkranke Arda an seinen Vater, der seine schwangere Mutter und Schwester noch vor seiner Geburt verlassen hat und zurück in die Türkei ist. Der Text fand bei der Jury Anklang.

Öziri Necati
17.6. 13.03 Uhr

Jurydiskussion Heike Geißler

Heike Geißler las den Text „Die Woche“ auf Einladung von Insa Wilke. Es geht um zwei Frauen, eine Ich-Erzählerin und Constanze. Sie sinnieren über Gott und die Welt, über einen Theaterbesuch, Besuch in einer Kletterhalle mit den Kindern und die Furcht am Sonntag vor dem Montag. Die Jury war zwiegespalten.

Heike Geißler Lesung
17.6. 11.45 Uhr

Jurydiskussion Julia Weber

Julia Weber las auf Einladung von Michael Wiederstein den Text „Ruth“. Der Text spaltete von Anfang an die Jury. Während Vea Kaiser den Mut lobte, auf Deutsch über Sex zu schreiben, nannte ihn Philipp Tingler verstaubt und wie vor 40 Jahren geschrieben.

Julia Weber Lesung
17.6. 7.51 Uhr

Erster Tag mit Lust an Diskussionen

Die Lesungen der 45. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt haben am Donnerstag begonnen. Die ersten Texte sorgten gleich für angeregte und teils heftige Diskussionen der Jury, die offenbar froh war, wieder von Angesicht zu Angesicht kritisieren zu können. Ein erster Favorit könnte Necati Öziri sein.

Jury bei der Eröffnung
16.6. 18.55 Uhr

Klagenfurter Rede zur Literaturkritik

Die „Rede zur Literatur“ hielt 2021 der ehemalige Juryvorsitzende Hubert Winkels. Hier finden Sie die Rede zum Nachlesen.

Hubert Winkels hält die Rede zur Literatur
16.6. 18.52 Uhr

Lesereihenfolge 2021

Am Eröffnungsabend wird immer die Reihenfolge der Lesenden per Los ermittelt. Hier finden sie die Zeiten, zu denen die Autorinnen und Autoren an den drei Lesetagen Donnerstag, Freitag und Samstag lesen.

16.6. 18.08 Uhr

Rede ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard

Landesdirektorin Karin Bernhard begrüßte am Eröffnungsabend als Hausherrin Autorinnen und Autoren, die Jury, Sponsoren und Gäste des Bewerbs 2021. Hier ihre Rede zum Nachlesen.

16.6. 10.40 Uhr

Bachmannpreis wurde eröffnet

Am Mittwoch, dem 16. Juni, wurden die 45. Tage der deutschsprachigen Literatur im ORF-Theater Klagenfurt feierlich eröffnet. Es ist bereits pandemiebedingt der zweite virtuelle Bewerb. Eine spannende Neuerung war aber möglich: Die Jury diskutiert vor Ort.

Bachmannpreis 2021 Studio-Dekoration