25.6. 15.10 Uhr

Jurydiskussion Elias Hirschl

Der Österreicher Elias Hirschl las auf Einladung von Klaus Kastberger den Text „Staublunge“. Darin begleitet er eine Onlinejournalistin, die eine Beziehung zu einem vom Ehrgeiz zerfressenen Start-Up-Unternehmer hat. Außerdem geht es noch um den Streik von Lieferfahrern.

Elias Hirschl
25.6. 14.01 Uhr

Jurydiskussion Juan S. Guse

Der Deutsche Juan S. Guse wurde von Mara Delius eingeladen. Er las seinen Text „Im Falle des Druckabfalls“. Darin wird eine bis dato unbekanntes und isoliertes Volk im Taunus-Gebiet in Deutschland entdeckt, das den Frankfurter Flughafen nachbaut.

Lesung Juan S. Guse
25.6. 12.59 Uhr

Jurydiskussion Clemens Bruno Gatzmaga, D

Clemens Bruno Gatzmag las auf Einladung von Brigitte Schwens-Harrant seinen Text „Schulze“. Vor einem wichtigen Pressetermin ist der Protagonist Schulze zwischen Selbstzweifel und Selbstbewusstsein hin und hergerissen.

Clemens Bruno Gatzmaga
25.6. 11.53 Uhr

Jurydiskussion Leona Stahlmann, D

Leona Stahlmann, eingeladen von Michael Wiederstein, las den Romanauszug „Dieses ganze vermeidbare Wunder“. Ein Text Mutterschaft und Apokalypse, die Überlegungen einer jungen Mutter, die unsicher ist, ob es richtig sei, ein Kind in diese untergehende Welt zu bringen.

Leona Stahlmann
24.6. 10.23 Uhr

Empfang im Schloss Maria Loretto

Der Empfang des Bürgermeisters gehört bereits zur Tradition bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur. Am Donnerstagabend erlebten die Gäste wieder zwanglose Gespräche abseits des Scheinwerferlichts und das bei herrlichem Ambiente am Ufer des Wörthersees.

Empfang Bürgermeister Loretto

Kontraste und ein Bart am zweiten Lesetag

Barbara Zeman und Mara Genschel beendeten den zweiten Lesetag, letztere mit aufgeklebtem Schnurrbart. Ana Marwan las am Vormittag einen Text über eine Eremitin, die über die Möglichkeit eines Kindes sinniert. Danach der brutale Text einer Knasterfahrung von Behzad Karim Khani und eine irakische Kindheitserinnerung von Usama Al Shahmani.

Lesung Mara Genschel mit Schnurrbart
23.6. 14.16 Uhr

TddL-„Extrazimmer“ zum Nachhören

Barbara Frank und Rafael Petras setzen in der Radiosendung „Extrazimmer“ die Segel in Richtung Normalität: „Mal schauen, ob wir auf Kurs bleiben?“. In der Sondersendung zum Bachmannpreis wird täglich über die wichtigsten Ereignisse des Tages mit Livegästen diskutiert. Hier gibt es diese zum Nachhören.

Blick durch Bullauge
23.6. 8.35 Uhr

Alles offen nach dem ersten Lesetag

Der in den USA lebende Autor Hannes Stein eröffnete die Lesungen 2022 am Donnerstag. Ihm folgten Eva Sichelschmidt, Leon Engler, Alexandru Bulucz und Andreas Moster. Es wurde teilweise heftig darüber diskutiert, einig war sich die Jury selten. Lob gab es für Engler, Sichelschmidt und Bulucz.

Lesende im ORF Garten

Rede zur Literatur von Anna Baar

„Die Wahrheit ist eine Zumutung“ zum Nachlesen in einer Kurzfassung. Die vollständige Version finden Sie als .pdf am Ende des Textes verlinkt.

Rede zur Literatur von Anna Baar

Die Lesereihenfolge 2022

Folgende Lesereihenfolge zogen die Autorinnen und Autoren aus einer Box, überprüft von Justitiar Andreas Sourji.

Hannes Stein zog den ersten Starttermin