Jury Adressen 2021

Hier finden Sie die Adressen der Jurymitglieder, an die die Texte für die Tage der deutschsprachigen Literatur 2021 gerichtet werden können.

  • Mara Delius
    „WELT/WELT am Sonntag“
    Axel-Springer-Straße 65
    10888 Berlin, Deutschland
  • Vea Kaiser
    Rotenkreuzgasse 3/22
    1020 Wien, Österreich
  • Klaus Kastberger
    Franz-Nabl-Institut/Literaturhaus Graz
    Elisabethstraße 30
    8010 Graz, Österreich
  • Brigitte Schwens-Harrant
    „Die Furche“
    Hainburger Straße 33
    1030 Wien, Österreich
  • Philipp Tingler
    Postfach 446
    8032 Zürich, Schweiz
  • Michael Wiederstein
    Farbstrasse 31
    8800 Thalwil, Schweiz
  • Insa Wilke
    Postfach 33 21 12
    14180 Berlin, Deutschland

Wie kann man teilnehmen?

Bei den Lesungen um den Ingeborg-Bachmann-Preis sind ausnahmslos unveröffentlichte, deutschsprachige Prosatexte (keine Übersetzungen) mit einer maximalen Lesedauer von 25 Minuten zugelassen – das entspricht ca. zehn A4-Seiten mit Zwölf-Punkt-Schrift. Die Auswahl der Autorinnen und Autoren obliegt ausschließlich der Jury.

Dabei steht es jedem Bewerber frei, seinen Text an ein oder mehrere Jurymitglieder zu schicken. Für die Bewerbung ist es notwendig, von einem Verlag oder einer Literaturzeitschrift schriftlich empfohlen zu werden. Diese Empfehlung kann formlos auf offiziellem Briefpapier erfolgen und muss eine Begründung enthalten, warum eine Autorin oder ein Autor für die Teilnahme vorgeschlagen wird. Die Einreichfrist endet am 21. Februar 2021 (Datum des Poststempels).

Anmerkung: Wir bitten um Verständnis, dass es von der Jury keine Absagen nach der Zusendung von Texten gibt, das wäre organisatorisch nicht durchführbar. Nur wer teilnimmt bekommt Bescheid, wer nichts von der Jury hört ist leider nicht dabei.