Neu in der Jury: Mara Delius, Berlin (D)

Mara Delius wurde 1979 in Kranenburg, Kleve geboren. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaften und Philosophie erst in London, dann an der Stanford University, Kalifornien.

Promotion 2008 am King’s College, London mit der Arbeit „Picturing Pastness“, über Geschichtsverständnis, Fotografie und das Konzept der Stimmung in neuerer deutscher Literatur. Freie Mitarbeiterin des Feuilletons der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und englischsprachiger Medien.

Mara Delius
Jakob Hoff/WELT
Mara Delius

War u.a. Max Kade Critic in Residence der Washington University, Gast im „Literarischen Quartett“, Jurorin des Deutschen Buchpreises und erhielt 2019 den Julius-Campe-Preis. Mara Delius leitet seit 2017 die „Literarische Welt“, die Literaturbeilage der „Welt“.