Birgit Birnbacher, A

Geboren 1985 in Schwarzach, lebt in Salzburg. Sie liest auf Einladung von Stefan Gmünder.

Birgit Birnbacher machte nach dem frühen Schulabbruch zunächst eine Lehre. Danach Freiwilligenarbeit in Addis Abeba und weiteren Orten. Mehrere Berufe, später Studium der Soziologie und Sozialwissenschaften. Es folgte Sozialarbeit im In- und Ausland. 2016 wird Sohn Xaver geboren. Bis 2018 als Soziologin in Gemeinwesen und Quartiersarbeit tätig.

Birgit Birnbacher

Miriam Laznia

Birgit Birnbacher

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • „Rote Riesen“, in: Lichtungen 144, 2015
  • „Häuser von oben“, in: manuskripte 212, 2016
  • „Wir ohne Wal“, Roman, Jung und Jung, 2016
  • „Der geheime Name“, Romanauszug, in: Literatur und Kritik 527, 2018

Auszeichnungen & Stipendien (Auswahl)

  • Rauriser Förderungspreis 2015 Autorenpreis -Irseer Pegasus 2015
  • Theodor-Körner-Förderpreis 2016
  • Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2016
  • Jahresstipendium Land Salzburg 2018 -Projektstipendium Literatur BKA 2018/19

Porträt Birgit Birnbacher