Bov Bjerg, Berlin (D)

Geboren 1965 in Württemberg, lebt in Berlin. Er liest auf Einladung von Klaus Kastberger.

Studium der Linguistik, Niederlandistik, Politik und Literatur in Berlin, Amsterdam und Leipzig. Gründung der Zeitschrift Salbader und verschiedener Berliner Lesebühnen: „Dr. Seltsams Frühschoppen“, „Reformbühne Heim&Welt“, „Mittwochsfazit“.

Journalistische und literarische Beiträge in Zeitungen und Zeitschriften, Print und Web. u.a. „Taz“, „Süddeutsche Zeitung“, „Titanic“, „Eulenspiegel“. Übersetzungen aus dem Niederländischen und Englischen.

TDDL 2018  Bov Bjerg
ORF/Johannes Puch
Bov Bjerg

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • „Deadline“, Roman, Mitteldeutscher Verlag, 2008
  • „Auerhaus“, Roman, Blumenbar, 2015
  • „Die Modernisierung meiner Mutter“, Geschichten, Blumenbar, 2016
  • „Krebs ist auch keine Lösung“, Komödie, -Uraufführung Polittbüro Hamburg, 2015

Auszeichnungen/Stipendien:

  • Klagenfurter Literaturkurs 2001
  • Deutscher Kabarettpreis mit dem „Mittwochsfazit“ 2002
  • MDR-Literaturpreis 2004

Porträt Bov Bjerg

Lesung Bov Bjerg

Diskussion Bov Bjerg

Links: