Özlem Özgül Dündar, Solingen (TUR)

Geboren 1983 in Solingen, lebt in Leipzig und Solingen. Sie liest auf Einladung von Insa Wilke.

Özlem Özgül Dündar studierte Literatur und Philosophie in Wuppertal und Anschließend am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Dündar schreibt Lyrik, Prosa und szenische Texte, performt mit ihren künstlerischen Kollektiven GID, Kaltsignal und Kanak Attak Leipzig. Für ihr Theaterstück „Jardin d’Istanbul“ erhielt sie den Retzhofer Dramapreis.

Özlem Özgül Dündar Autorin D

Alexander Bartsch

Özlem Özgül Dündar

Sie veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien. Dündar ist auch als Herausgeberin und Übersetzerin tätig. Der Lyrikband „gedanken zerren“ ist 2018 im Elif Verlag erschienen.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Zeitschriften/Anthologien (Auswahl)
  • Gedichte in: außer.dem. Heft Nr. 17, 19, 21, 22
  • Gedichte in: 22. open mike. Allitera 2014
  • „Ein Döner vor Polen“ (Auszug) in: Tippgemeinschaft 2016. Connewitzer Verlagsbuchhandlung 2016
  • „Die Luders“ (Auszug) in: 24. open mike. Allitera 2016
  • Gedichte in: Jahrbuch der Lyrik. Schöffling & Co. 2017 und 2018
  • „türken, feuer“ (Auszug/Theaterstück) in: Bella triste 50. 2018
  • Der Lyrikband „gedanken zerren“ (Elif, Nettetal 2018) ist ihr literarisches Debüt

Auszeichnungen/Stipendien (Auswahl):

  • Stipendiatin des Goethe-Instituts Istanbul 2014
  • Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2015
  • Retzhofer Dramapreis 2015
  • Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen 2017

Porträt Özlem Özgül Dündar