Monique Schwitter, Hamburg (CH/D)

Monique Schwitter wurde 1972 in Zürich, geboren, sie lebt in Hamburg und liest auf Einladung von Hildegard E. Keller. Sie studierte Theraterregie und Schauspiel in Salzburg.

Schwitter war an den Schauspielhäusern von Zürich, Frankfurt, Graz und Hamburg engagiert. Eigene Inszenierungen und musikalische Programme. Veranstalterin literarischer Salons und Soireen. Seit 2010 freie Schriftstellerin. Schreibt Romane, Erzählungen, Theaterstücke.

Monique Schwitter

Matthias Oertel

Veröffentlichungen

  • Seit 2003 in Anthologien und Zeitschriften.
  • 2005 erschien ihr Debüt „Wenn’s schneit beim Krokodil“
  • 2008 „Ohren haben keine Lider“ und „Himmels-W“ (Theaterstück)
  • 2011 „Goldfischgedächtnis“
  • Im Herbst 2015 erscheint ihr neuer Roman „Eins im Andern“.

Auszeichnungen (Auswahl)

  • Hermann-Lenz-Stipendium
  • Robert-Walser-Preis
  • Förderpreis der Schweizer Schillerstiftung -„manuskripte“-Preis
  • Leselenz- und Heinrich-Heine-Stipendium -Seit 2012 Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg

Porträt

Lesung

Jurydiskussion

Links: