Tim Krohn, Val Müstair (D/CH)

Geboren 1965 in Wiedenbrück Nordreihn-Westfalen, er lebt in Val Müstair (Schweiz) und liest auf Einladung von Juri Steiner.

Tim Krohn wuchs in Glarus (CH) auf, studierte dies und das ohne Abschluss in Zürich und lebt heute mit seiner Frau und zwei Kindern im Val Müstair.

Autoren Tim Krohn

Rolf Canal

Er schrieb unter anderem die Romane „Quatemberkinder“ (1998), „Irinas Buch der leichtfertigen Liebe“ (2000), „Vrenelis Gärtli“ (2007) und „Ans Meer“ (2009) sowie die Erzählbände „Der Geist am Berg“ (2010), „Aus dem Leben einer Matratze bester Machart“ (2014) und „Nachts in Vals“ (2015). Er schrieb zahlreiche Theaterstücke, unter anderem das „Einsiedler Welttheater 2013“ für über 500 Mitwirkende.

Weil er ursprünglich von der Musik her kommt, tritt er in verschiedenen Formationen auch mit Instrumentalisten auf, insbesondere mit der Bassistin Anna Trauffer, der Pianistin Vera Kappeler und dem Shakuhachimeister Ueli Derendinger.

Er gewann zahlreiche Preise, darunter der „open mike“ der Literaturwerkstatt Berlin (1993), den Conrad-Ferdinand-Meyer-Preis (1994) und die Schweizer Wahl zum Buch des Jahres (2007).

Porträt

Lesung

Jurydiskussion

Links: