Dana Grigorcea, Zürich (CH/ROM)

Dana Grigorcea wurde 1979 in Bukarest geboren, lebt mit Mann und Kindern in Zürich und liest auf Einladung von Hildegard E. Keller.

Dana Grigorcea studierte deutsche und niederländische Philologie in Bukarest und Brüssel, anschließend absolvierte sie ein Auslandssemester an der Universität Gent und studierte Theater- und Filmregie an der Erasmus-Hochschule Brüssel.

Dana Gricorcea

Ayse Yavas

2004 schloss sie an der Donau-Universität Krems zusätzlich den Masterstudiengang in Qualitätsjournalismus ab. Danach arbeitete sie bei der Tageszeitung „Kurier“ in Wien, bei der „Deutschen Welle“ in Bonn und beim Fernsehsender „Arte“ in Strassburg. Grigorcea besitzt die schweizerische und die rumänische Staatsbürgerschaft. Sie lebt mit Mann, Tochter und Sohn in Zürich.

Im Herbst 2015 erscheint ihr zweiter Roman, «Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit», im Dörlemann Verlag, Zürich. Ihr erster Roman, „Baba Rada. Das Leben ist vergänglich wie die Kopfhaare“, erschien 2011 und wurde mit der Schweizer Literaturperle 2011 ausgezeichnet. Grigorcea wurde mit Werkbeirägen von Stadt und Kanton Zürich bedacht.

Porträt

Lesung

Jurydiskussion

Links: